By Prof. Dr. Helmut Diederich (auth.), Prof. Dr. Dr. h. c. Herbert Jacob (eds.)

ISBN-10: 332282926X

ISBN-13: 9783322829269

ISBN-10: 3322829278

ISBN-13: 9783322829276

Zielgruppe
Studenten Wissenschaftler Führungskräfte

Show description

Read or Download Allgemeine Betriebswirtschaftslehre: Handbuch für Studium und Prüfung PDF

Similar german_7 books

Werbeetat- und Werbemix-Planung im Handel - download pdf or read online

Empirische Studien zum Entscheidungsverhalten von Unternehmen bei der Festle­ gung des für ein Geschäftsjahr einzusetzenden Werbeetats sowie dessen Allokation auf Werbeaktivitäten zeigen, daß die Werbeplanung in der unternehmerischen (Han­ dels-)Praxis zu einem Großteil nur unzureichend methodisch gestützt erfolgt und oft durch instinct geprägt ist.

Die Spät-Renaissance: Kunstgeschichte der europäischen - download pdf or read online

Beschtiftigt guy sich eingehend mit der Kunstgeschichte der letztver gangenen lahrhunderte, mit den Stilepochen der sogenannten Spatrenaissance, so wird guy bald einer unbequemen Eigenschaft des Stoffs gewahr, seiner un geheueren Ausdehnung. In Wahrheit bedecken die Monumente dieser Zeit den Boden Europas und FUllen die Museen, und sogar Uber die neu entdeckten Kontinente haben sich seitdem dieselben Stilformen verbreitet.

Additional resources for Allgemeine Betriebswirtschaftslehre: Handbuch für Studium und Prüfung

Example text

Ohne Erkenntnisse über die Rechtsform der Betriebe, die Organisation, die zur Verfügung stehenden Finanzmittel und Produktionsfaktoren sind keine Erkenntnisse über den Betriebsablauf zu gewinnen. Aus diesen Gründen ist es notwendig, der Analyse der Betriebsprozesse eine Analyse der Elemente des Betriebes und der zwischen diesen bestehenden Beziehungen voranzustellen. 25. Mit welcher Berechtigung wird derjenige Ausschnitt der Betriebswirtschaftslehre, der auf die Erfüllung des ersten Teils des Erkenntnisziels gerichtet ist, als "theoretische Betriebswirtschaftslehre" gekennzeichnet?

Kann in der Realität über mehrere oder alle :r:u realisierenden Aktivitäten in jeweils einem simultanen Entscheidungsprozeß entschit'den werden? ln der Regel sind es viele Arten von Aktivitäten, über die ein Betrieb Entscheidungen fällen muß. Die zwischen den verschiedenartigen Aktivitdten bestehenden Interdependenzen lassen es strenggenommen nicht zu, über jede Aktivität getrennt zu entscheiden, sondern erfordern eine simultane Festlegung. So ist zum Beispiel in einer Maschinenfabrik der Gewinn nur dann zu maximieren, wenn nicht nur über die Preisforderung betriebszielgerecht, sondern simultan auch etwa über die Produktgestaltung, den Ablauf des Produktionsprozesses, den Einkauf der Einsatzfaktoren, den Anteil der Selbsterstellung von Halbfabrikaten, die Form der Auslieferung des erzeugten Produktes entschieden wird.

Dem objektiven Informationsbedarf steht die tatsächlich vorhandene Information gegenüber. Sie ist zwangsläufig bereits wegen des Unvermögens, eine vollkommene Voraussicht der Zukunft zu erhalten, geringer als der Bedarf. Hinzu kommt, daß Informationsbeschaffung in vielen Fällen sehr aufwendig ist und darüber hinaus Zeit kostet, so daß auf eine volle Ausschöpfung aller Möglichkeiten der Informationsbeschaffung verzichtet werden muß. Das Verhältnis von tatsächlich vorhandener Information zu objektiv benötigter Information wird als Informationsgrad bezeichnet.

Download PDF sample

Allgemeine Betriebswirtschaftslehre: Handbuch für Studium und Prüfung by Prof. Dr. Helmut Diederich (auth.), Prof. Dr. Dr. h. c. Herbert Jacob (eds.)


by Anthony
4.3

Rated 4.98 of 5 – based on 50 votes